Frequently Asked Questions

 

Suchen Sie in diesem Bereich nach häufig gestellten Fragen!

 

 

 

Alle Informationen über Kundenkonto, Zahlungsart und Lieferzeiten auf einen Blick

Bestellstatus und Sendungsverfolgung

Wo sehe ich den Bestellstatus und wie kann ich meine Sendung verfolgen?


Sie bekommen mit Ihrer Bestellung eine automatisierte Bestellbestätigung per E-Mail. In dieser E-Mail finden Sie einen Link für die Sendungsverfolgung.

Sollten Sie keine E-Mail bekommen haben, überprüfen Sie Ihren Spam oder schreiben Sie uns kurz an info@barock-flair.com und wir senden Ihnen die E-Mail nach.

Den Bestellstatus sehen Sie in Ihrem Kundenkonto, sofern Sie eines angelegt haben.

Datenverwertung

Wofür werden meine Daten verwendet?


Ihre Daten werden ausschließlich zu Zwecken der Auftragsabwicklung verwendet. Um einen Auftrag komplett abzuschließen, ist es notwendig, Ihre Adresse an den Versanddienstleister weiterzuleiten.

Über Ihre E-Mail-Adresse senden wir Ihnen Bestellbestätigung, Lieferschein und Sendungsverfolgung. Falls Sie den Newsletter abonniert haben, verwenden wir Ihre E-Mail auch hierfür.

Kundenkonto

Was sehe ich in meinem Kundenkonto?


Bei Ihrer Erstbestellung haben Sie die Möglichkeit, ein Kundenkonto anzulegen. Im Kundenkonto können Sie persönliche Daten verwalten, die von Ihnen bevorzugte Zahlungsart angeben, den Newsletter abonnieren, den Merkzettel abrufen und den Status Ihrer Bestellung einsehen.

Auf der Website können Sie jederzeit oben rechts auf den Button „Mein Konto“ klicken und sich anmelden, falls Sie schon ein Konto haben oder sich als Neukunde registrieren.

Merkzettel

Wo finde ich meinen Merkzettel?


Den Merkzettel finden Sie, wenn Sie auf der Website oben rechts auf den „Herz“-Button klicken - dort werden alle favorisierten Artikel gespeichert.

Mindestbestellwert

Gibt es einen Mindestbestellwert?


Nein. Auch die kleineren Artikel wie Sticker, Lederpflege oder Ersatzschrauben können einzeln bestellt werden.

Lieferzeiten

Wie lang sind die Lieferzeiten?


Die Lieferzeit finden Sie im jeweiligen Artikel unter dem Preis. Generell gilt die Lieferzeit erst ab Zahlungseingang und für den Artikel mit der längsten Lieferzeit! Bestellen Sie Artikel mit unterschiedlichen Lieferzeiten und wünschen sofort lieferbare Artikel direkt zu erhalten, bitten wir Sie darum, getrennte Bestellungen aufzugeben.

Aufgrund der aktuellen Umstände können sich die Lieferzeiten verlängern.

Pads: ca. 25 Werktage
Sättel: ca. 50 Werktage

Reklamation

Wie kann ich einen Artikel reklamieren?


Im Falle einer Reklamation steht ein Formular zum Download zur Verfügung.

Wir bitten Sie darum, uns ein Foto des Mangels per E-Mail zu senden und wir lassen Ihnen dann ein Rücksendelabel zukommen.

Zahlungsmöglichkeiten

Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich?


Es besteht die Möglichkeit, per PayPal oder per Überweisung auf Vorkasse zu bezahlen.

Über PayPal können Sie per Kreditkarte, per Lastschrift oder auf Rechnung einkaufen. Hierzu wird kein PayPal-Account benötigt!

Zurücksenden und Umtauschen

Kann ich einen Artikel zurücksenden/umtauschen?


Sie können Ihren Artikel jederzeit zurücksenden oder umtauschen. Die Kosten des Rückversands werden in diesem Fall vom Kunden selbst getragen.

Wir freuen uns über eine Notiz oder ein Feedback darüber, warum der Artikel zurückgesendet wurde und bitte unbedingt den eigenen Namen auf dem Paket vermerken, damit wir die Bestellung zuordnen können!

Wir möchten darauf hinweisen, vor der Bestellung auf das Auswählen der richtigen Größe zu achten. Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfestellung stehen wir jederzeit zur Verfügung. Melden Sie sich gern per Mail unter info@barock-flair.com oder telefonisch unter +49 4802 9359955.

 

Informationen über unsere Zäume im Überblick

Definition

Was ist ein Zaum?


Ein Zaum besteht aus einem Semizaum (dem Gebisshänger) und einem Gebiss. Wahlweise können Nasenteil (Nasenriemen oder Semikappzaum), Ganaschenriemen oder Stirnriemen hinzugefügt werden.

Definition "semi"

Was bedeutet „Semi“?


„Semi“ kommt aus dem Französischen und bedeutet „halb“. Also ist ein Semizaum ein halber Zaum und ein Semikappzaum ist ein halber Kappzaum.

Semizaum

Was ist ein Semizaum?


Ein Semizaum ist der Genickriemen eines Zaums und der Gebisshänger.

Der Genickriemen definiert sich als Riemen, der vom Gebiss über das Genick zum Gebiss führt. Wir führen im Shop keine einzelnen Backenstücke.

Vermessung des Semizaums: Hier wird von der Maulspalte über das Genick bis zur Maulspalte gemessen und danach die Größe der Trensenringe oder des Oberbaums der Kandare abgezogen. Am genauesten wird die Messung, wenn ein Faden anstelle des Semizaums angelegt und danach die Länge des Fadens gemessen wird.

Wichtig: den Faden nicht zu stramm anlegen, da das Kopfstück sonst eventuell zu eng ist.


Semikappzaum

Was ist ein Semikappzaum?


Ein Semikappzaum ist ein mögliches Nasenstück eines Zaums mit wahlweise zwei oder drei Ringen. Er wird in den Semizaum eingeschnallt und ist mit oder ohne Kette erhältlich.

Ein Zaum mit einem Semikappzaum ist für das Reiten mit vier Zügeln gedacht, wobei ein Paar Zügel in die Ringe auf der Nase eingeschnallt wird und das andere Paar Zügel in das Gebiss. Ein solcher Zaum kann nicht ohne Gebiss verwendet werden und ersetzt keinen Kappzaum!

Der Semikappzaum in Verbindung mit unseren Semizäumen ist für eine Kandare oder ein Kimblewick ausgelegt. Bei der Verwendung mit einer regulären Trense kommt es auf die Größe des Trensenrings an. Je größer der Ring der Trense ist, desto weiter oben sitzt der Semizaum und desto weiter oben wird auch der Semikappzaum sitzen. Dies gilt es zu beachten.

Kette im Semikappzaum

Wofür ist die Kette beim Semikappzaum?


Wir verwenden bei unseren Semikappzäumen anstatt eines starren Eisens eine Kette, die sich flexibel an die Pferdenase anpasst. Die Kette ist weich gepolstert und angenehm zu tragen.

Brücke am Semikappzaum

Was ist eine Brücke?


Die Brücke, auch Kinnriemen genannt, schließt den Semikappzaum an der Unterseite des Pferdekopfes. Sie ist beim Kauf eines Semikappzaums automatisch dabei oder als Ersatzteil im Shop bestellbar.

Ganaschenriemen

Was ist ein Ganschenriemen?


Ein Ganaschenriemen möchte verhindern, dass ein Semizaum beim Einwirken auf das Gebiss ins Auge rutscht.

Unser persönlicher Wunsch ist es, ohne einen Ganaschenriemen arbeiten zu können -  vorausgesetzt, dass die restlichen Bestandteile des Zaumes passend und die Reiterhilfen entsprechend fein ausgebildet sind.

Shank

Was ist ein Shank?


Ein Shank ist das Verbindungsstück zwischen Semizaum, Nasenteil und Brücke.

Es gibt gebisslose Shanks (wie zum Beispiel in unserem Sortiment der Shank Soft oder Shank Soft Plus) und Shanks, die an einer Kandare befestigt werden. In letzterem Fall wird der Shank auch Kandarenbaum genannt. Der untere Teil des Shanks heißt Unterbaum und je länger er ist, desto stärker kann die Hebelwirkung sein. Je kürzer er ist, desto direkter wirkt der Hebel.

Aufbau des Zaums

Wie wird ein Zaum zusammengebaut?


In den Semizaum (Genickriemen) wird in die unterste Lasche Gebiss und Nasenriemen/Semikappzaum eingehängt. Dafür den Riemen vollständig öffnen. Der Nasenriemen wird zwischen die beiden Lederriemchen gelegt. Das Gebiss wird unter das unterste Riemchen gelegt. Danach wird der Riemen durch beide Lederriemchen gezogen und verschlossen.

Der Ganaschenriemen wird unter der Schnalle eingebaut, die den Genickriemen schließt.

Der Stirnriemen wird über der Schnalle eingebaut, die den Genickriemen schließt.



Alle Fragen zu gebisslosen Zäumen auf einen Blick

Kombination Semizaum & Semikappzaum gebisslos nutzen

Kann ich die Kombination von Semizaum und Semikappzaum auch gebisslos nutzen?


Nein. Der Semizaum ist für das Tragen eines Gebisses ausgelegt und kann somit nicht gebisslos verwendet werden. Gebisslose Zäume in unserem Angebot sind z.B. der Bent Branderup® Kappzaum, das Cavesal® oder das Cavemore.

Kappzaum & Passform

Was ist ein Kappzaum? Woran erkenne ich die korrekte Passform?


Ein Kappzaum ist, wie der Name schon sagt, ein gekappter Zaum, denn an ihm wird kein Gebiss befestigt. Er hat drei Ringe auf dem Nasenteil, in die Longe oder Zügel eingeschnallt werden können. Der Kappzaum wird für die Bodenarbeit, das Longieren und auch fürs Reiten verwendet und ist ideal für die Grundausbildung eines jungen Pferdes.

Die Passform hängt stark von der Form des Pferdekopfes ab. Wichtig ist vor allem, dass der Kappzaum auf keinerlei Nervenkanäle oder Weichteile der Nase drückt. Eine Faustregel ist es, den Kappzaum ungefähr zwei Finger breit unter dem Jochbein zu verschnallen. Dieses Maß stimmt aber nicht für alle Pferde. Eine gute Orientierung ist, dass das Verbindungsstück zwischen Nasen- und Genickriemen auf der Höhe des ersten Backenzahns liegen sollte.

Unterschied Kappzaum & Cavesson

Wo ist der Unterschied zwischen Kappzaum und Cavesson?


Der Unterschied dieser beiden Begriffe ist rein sprachlich.
Ein „Kappzaum“ ist im Deutschen ein „gekappter Zaum“.
Der Begriff „Cavesson“ ist Englisch und kommt aus dem Spanischen. Das spanische Wort „cabeza“ bedeutet Kopf und so beschreibt das „Cavesson“ lediglich ein Kopfstück.

Unterschied Cavesal® & Cavemore

Wo ist der Unterschied zwischen Cavesal® und Cavemore?


Das Cavemore ist eine gebisslose Alternative zu Gebissen mit Hebelwirkung. Es wirkt beim Annehmen der Zügel über die Shanks direkt auf die Nase des Pferdes ein und hat eine schließende Wirkung auf Ober- und Unterkiefer. Daher bitten wir um Vorsicht bei der Wahl der gebisslosen Zäumung. Das Cavemore besteht aus Shanks, einem Kinnriemen und einem Nasenteil mit zwei oder drei Ringen, geeignet für das Reiten mit zwei oder vier Zügeln.

Das Cavesal® setzt sich aus den Begriffen „Cavesson“ (engl. für Kappzaum) und „Bosal“ zusammen und vereint deren Eigenschaften. Es ist ein gebissloser Zaum mit drei Ringen auf dem Nasenteil und einem Bosalring unter dem Kinn. Es ist ein Komplettzaum entwickelt von Bent Branderup® Trainer Jossy Reynvoet.

Das Cavesal® kann nach einem Austausch des Kinnriemens auch mit Cavemore-Shanks verwendet werden.

Unterschied BB® und DB Kappzaum

Wo liegt der Unterschied zwischen dem BB® und DB Kappzaum?


Der Bent Branderup® Kappzaum hat zusätzlich zwei Bosalringe an der Brücke, die miteinander verbunden sind und sich an der Brücke frei bewegen können.

Die Ringe auf dem Nasenteil des BB® Kappzaums sind ein wenig kleiner als die des DB Kappzaums.

Beide Kappzäume haben eine Kette und eine unterlegte Verbindung von Nasenteil und Genickriemen.

Bosalringe im BB® Kappzaum & Cavesal®

Wofür kann ich den Bosalring beim BB® Kappzaum/Cavesal® verwenden?


Die Bosalringe beim BB® Kappzaum/Cavesal® können zum Führen oder zum Reiten genutzt werden.

Wer trotz gebissloser Zäumung mit vier Zügeln reiten möchte, hat hier die Möglichkeit, das zweite Paar Zügel in die Bosalringe einzuschnallen, um Stellung und Anlehnung separat zu beeinflussen.

Zusätzliche Ringe am Cavesal®

Ist es möglich, zwei zusätzliche Ringe an der Seite des Cavesals® hinzuzufügen?


Ja. Je ein Ring wird zusätzlich in die Lasche eingeschnallt, die das Nasenteil des Cavesals® am Shank befestigt und bietet eine weitere Möglichkeit, Zügel einzuschnallen. Einzelne Ringe sind bei uns im Shop zu finden.

Vermessung Kappzaum/Cavesal®

Wie vermesse ich einen Kappzaum oder ein Cavesal®?


Eine gute Möglichkeit, einen Kappzaum oder ein Cavesal® zu vermessen, ist es, einen Faden an dessen Position zu legen und danach den Faden an ein Lineal zu halten. So werden die Maße genau.

Wichtig: den Faden nicht zu stramm anlegen, da das Kopfstück sonst eventuell zu eng ist.


Kopfstück zum Einreiten von Jungpferden

Welches Kopfstück empfehlen wir zum Einreiten von Jungpferden?


Wir empfehlen, für die Grundausbildung des jungen Pferdes einen Kappzaum oder ein Cavesal® zu verwenden. Das Verstehen der Hilfen steht hier im Fokus. Sobald das junge Pferd die Zügel- und Schenkelhilfen in der Boden- und Longenarbeit am Kappzaum oder am Cavesal® verstanden hat, kann die Arbeit mit dem Gebiss beginnen.
Wichtig ist vor allem ein sicherer Stopp, bevor mit der Arbeit mit Gebiss – falls gewünscht – begonnen wird.



Wissenswertes über Kandaren & Gebisse

Definition Kandare

Was ist eine Kandare?


Die Kandare ist ein ungebrochenes Stangengebiss und bringt durch ihre Shanks die Hebelwirkung ins Spiel. Das Annehmen des Kandarenzügels führt zu einer Hebelwirkung, die einen lösenden Einfluss über die Kette und den Unterkiefer auf das Genick hat.

Die Kandare besteht aus einem Mundstück in Low Port oder Flat Port, einer Kinnkette und Shanks. Die Shanks einer Kandare werden Kandarenbaum genannt. Der Teil oberhalb des Mundstücks heißt Oberbaum – der untere Teil heißt Unterbaum.
Je länger der Unterbaum ist, desto stärker ist potenziell die Hebelwirkung. Je kürzer der Unterbaum ist, desto direkter wirkt der Hebel.

Low Port/Flat Port

Wann benutze ich bei der Kandare Low Port/Flat Port?


Entgegen der offensichtlichen Interpretation bedeutet mehr Zungenfreiheit nicht zwangsläufig mehr Freiheit für die Zunge.

Die Zunge wird auf Höhe der Backenzähne Richtung Schädelbasis dicker. Direkt an dem Übergang vom flacheren zum fleischigeren Teil der Zunge hat die Zunge die Fähigkeit, nicht Verwertbares wieder aus dem Mund aussortieren und nach draußen befördern. Auf diesen Teil der Zunge legen wir das Gebiss.
Je nachdem wo genau dieser Übergang ist und wie er aussieht, ist die Dicke und die Art des Gebisses zu wählen.

Für alle weiteren Erklärungen empfehlen wir eine persönliche Beratung, da sich eine Antwort auf diese Frage nicht verallgemeinern lässt. Schreiben Sie uns gern eine Mail an info@barock-flair.com oder melden Sie sich unter +49 4802 9359955.

Sweet Iron

Was ist Sweet Iron?


Edelstahlgebisse haben eine Legierung in silber oder messing. Sweet Iron ist blank verarbeiteter Stahl.
Durch Kontakt mit (Luft-) Feuchtigkeit bildet es auf der Oberfläche leichten Rost (Flugrost), der süßlich schmeckt und das Pferd zu mehr Speichelproduktion anregen kann. Flugrost hat keine tiefgehenden Materialschäden, sondern ist nur oberflächlich.

Wer dies mildern möchte, kann das Gebiss mit pflanzlichen, pferdeverträglichen Ölen pflegen.

Unterscheidung Kimblewick, Kandare & Wassertrense

Worin unterscheidet sich das Kimblewick von Kandare und Wassertrense?


Das Kimblewick hat genau wie eine Kandare eine Hebelwirkung.
Die Hebelwirkung entsteht, wenn der Zügel in die untere Öffnung geschnallt wird und sie ist sehr direkt, da der Shank recht kurz ist. Wenn der Zügel in die obere Öffnung eingeschnallt wird, entsteht keine Hebelwirkung, da die Öffnung auf der Höhe des Mundstücks liegt.

Das Kimblewick kann mit zwei oder vier Zügeln geritten werden.

Gebiss im Kappzaum

Kann ich ein Gebiss in den Kappzaum einschnallen?


Nein. Die bei Barock Flair erhältlichen Kappzäume haben keine Riemen, in die ein Gebiss eingeschnallt werden kann. Eine mögliche Lösung ist, einen Semizaum über den Kappzaum zu legen und das Gebiss darin zu verschnallen.

Gebiss in Kombination mit Semikappzaum & Semizaum

Mit welchem Gebiss kann ich die Kombination von Semizaum und Semikappzaum verwenden?


Die Kombination unseres Semizaums und Semikappzaums sind auf Kandaren oder Kimblewicks ausgelegt. Je größer der Ring einer regulären Trense oder je höher der Shank ist, desto weiter oben sitzt der Semizaum und desto weiter oben wird auch der Semikappzaum sitzen. Dies gilt es zu bedenken.

Unserer Erfahrung nach sind vor allem Bauchergebisse manchmal schwierig in der Kombination mit einem Semikappzaum, da der Shank recht weit nach oben reicht.

Semizaum in Kombination mit Trense & Kandare

Kann ich eine Trense oder eine Kandare in den Semizaum schnallen?


In den Semizaum können Gebisse aller Art geschnallt werden. Es gilt nur zu bedenken, dass auch der Nasenriemen direkt in den Semizaum geschnallt wird und je höher der Shank oder der Ring der Trense reicht, desto höher wird auch der Nasenriemen sitzen.

Umstieg von Kappzaum auf Trense

Wann macht es Sinn von Kappzaum auf Trense umzusteigen?


Wir empfehlen die Ausbildung der grundlegenden Hilfen bereits vom Boden aus.

Hat das junge Pferd die Zügel- und Schenkelhilfen in der Boden- und Longenarbeit am Kappzaum verstanden, kann die Arbeit mit dem Gebiss beginnen. Wichtig ist vor allem ein sicherer Stopp. Das Gebiss ersetzt kein Verstehen der Hilfen.

Umstieg von Trense auf Kandare

Wann macht es Sinn von einer Trense auf eine Kandare umzusteigen?


Die Kandare ist in der Regel ein ungebrochenes Stangengebiss und bringt durch ihre Shanks die Hebelwirkung ins Spiel.

Das Annehmen des Kandarenzügels führt zu einer Hebelwirkung, die einen lösenden Einfluss über die Kette und den Unterkiefer auf das Genick hat. Die Kandare ersetzt ebenfalls auf keinen Fall ein Verstehen der Hilfen, sondern ergänzt die Schulung der Sitzhilfen.

Sie ist ein erklärendes Werkzeug und kein Ausbildungsziel.



Alle Fragen rund um Bent Branderup® Sättel und Pads

Größenwahl beim Pad

Woher weiß ich, ob ich mein Pferd ein Standard Pad oder eines mit hohem Widerrist benötigt?


Das BENT BRANDERUP® Schulungspad ist erhältlich in den Größen „Standard“ und „Hoher Widerrist“.

Das Modell „Hoher Widerrist“ ist ausgelegt für Pferde mit ausgeprägterem Widerrist und verfügt über eine besondere Schnittform, um den Widerrist zu umfassen. Es hat größere vordere Kissen, die dafür sorgen, dass der Widerrist frei bleibt und die vordere Kante des Pads nicht auf den Dornfortsätzen aufliegt.

Für alle Pferde mit einem weniger stark ausgeprägtem Widerrist passt das Modell „Standard“.

Polsterung des Pads für den Reiter

Wie polstere ich mein Pad für den Reiter?


Das Pad wird mithilfe der Klettverschlussöffnung an der Hinterkante der Sitzfläche mit Polsterwolle, falls notwendig, gefüllt. In der Regel wird das Polstern vom Reiter selbst übernommen und wir empfehlen hier ein bisschen Mut zum Ausprobieren.

Bei Fragen oder gewünschter Hilfestellung stehen wir natürlich jederzeit zur Verfügung. Melden Sie sich gern per E-Mail an info@barock-flair.com oder unter +49 4802 9359955.

Polsterung des Pads für das Pferd

Wie polstere ich mein Pad für mein Pferd?


Das Pad kommt mit einer Standardpolsterung, die in der Regel den meisten Pferden passt. Da die Grundform in Standard oder Hoher Widerrist bereits auf das Pferd abgestimmt ist, sind Anpassungen der Standardpolsterung eher selten.

In besonderen Fällen oder wenn Sie das Gefühl haben, dass eine bestimmte Polsterung nötig ist, stehen wir Ihnen natürlich gerne beratend zur Seite. Melden Sie sich gern per E-Mail an info@barock-flair.com oder unter +49 4802 9359955.

Steigbügel am Pad

Kann ich Steigbügel an meinem Pad befestigen?


Nein. Da das Pad nicht über einen Sattelbaum, Kopf- oder Eftereisen verfügt, ist es zur Verwendung von Steigbügeln ungeeignet.

Es ist darauf ausgelegt, den Sitz zu schulen und wurde aus diesem Grund ohne Steigbügel entworfen. Es hilft dabei, Gleichgewicht und Stabilität zu entwickeln und die Bewegungen des Pferdes spüren zu lernen.

Polsterung des Sattels für den Reiter

Wie polstere ich den Sattel für den Reiter?


Der Schulungssattel wird mithilfe der Klettverschlussöffnung an der Hinterkante der Sitzfläche mit Polsterwolle gefüllt.

Die Polsterung des Schulsattels erfolgt über eine Öffnung auf der Unterseite der Sitzfläche. Hierzu müssen die Schrauben unterhalb der vorderen Galerien geöffnet und den Sitz hochgeklappt werden. Die Öffnungen sind nun unter der Sitzfläche sichtbar.

In der Regel wird das Polstern vom Reiter selbst übernommen und wir empfehlen hier ein bisschen Mut zum Ausprobieren.

Bei Fragen oder einem Wunsch nach Beratung stehen wir Ihnen natürlich jederzeit zur Verfügung. Melden Sie sich gern per E-Mail an info@barock-flair.com oder unter +49 4802 9359955.

Polsterung und Größenwahl des Sattels für das Pferd

Wie polstere ich den Sattel für mein Pferd? Welches Modell brauche ich?


Die Entscheidung über das Modell und die Polsterung des Sattels wird von einem Sattlerpartner übernommen und individuell auf jedes Pferd angepasst. Beim Testtermin wird der Rücken des Pferdes genau vermessen und der Sattel wird entsprechend der jeweiligen Bedürfnisse gebaut.

Um einen Testtermin zu vereinbaren, klicken Sie im Shop unter dem Artikel „BB® Schulungssattel“ oder „BB® Schulsattel“ auf „Kaufanfrage senden“ und wir nehmen Kontakt mit Ihnen auf. Oder melden Sie sich für ein Beratungsgespräch unter +49 4802 9359955.

Sattelanpassung

Ich habe das Gefühl, mein Sattel benötigt Anpassung. Wo finde ich Hilfe?


Jegliche Anpassungen werden vom zuständigen Sattlerpartner übernommen.

Unsere Sattlerpartner sind unter dem Reiter „Sattler Partner“ auf unserer Website zu finden. Für Rückfragen und Beratungen stehen wir natürlich jederzeit zur Verfügung. Melden Sie sich gern per E-Mail an info@barock-flair.com oder unter +49 4802 9359955.

Wechsel von ST auf HW

Kann ich von Standard auf Hoher Widerrist wechseln?


Nein. Ist der Sattel einmal in einem bestimmten Modell gebaut, kann nicht mehr gewechselt werden. Das Leder ist auf das jeweilige Modell zugeschnitten und würde dem jeweils anderen Baum nicht passen. Die Entscheidung für ein Modell wird immer vom jeweiligen Sattlerpartner getroffen, der ein geschultes Auge hat.

Es kann allerdings nur der aktuelle Trainingsstand des Pferdes berücksichtigt werden.

Kopfeisentausch

Kann ich das Kopfeisen meines Sattels tauschen?


Ja. Der Tausch ist innerhalb des Sattelmodells möglich; ein Tausch von Standard auf HW und andersherum ist nicht möglich. Wir empfehlen hier die Beratung eines Sattlerpartners.

Wechsel von tailliertem auf normal breiten Baum

Kann ich den Baum meines Sattels tauschen?


Ja. Der Baum eines Sattels kann innerhalb seines Modells (Standard oder HW) von tailliert auf normal breit und andersherum gewechselt werden. Ein Tausch von Standard auf Hoher Widerrist ist nicht möglich. Wir empfehlen hier die Beratung eines Sattlerpartners.

Ausritt mit Sattel

Sind die Sättel für Ausritte geeignet?


Der Sitz des Reiters spielt hier eine entscheidende Rolle.

Wir empfehlen den Ausritt auf eine Länge zu beschränken, in der es dem Reiter möglich ist, den Bewegungen des Pferdes locker zu folgen.

Leichttraben mit Sattel

Kann ich mit den Sätteln leichttraben?


Grundsätzlich ja. Wir haben drei Möglichkeiten der Steigbügelaufhängung: die Positionen FRONT, MIDDLE und BACK.

Die beste Lastverteilung bietet die Steigbügelposition FRONT, da sie dem Kopfeisen am nächsten ist. Je weiter hinten die Steigbügel aufgehängt werden, desto flexibler wird der Baum. Wir empfehlen die Steigbügelposition FRONT zu verwenden, wenn regelmäßiges Leichttraben mit Steigbügeltritten gewünscht ist.

Der akademische Sitz sieht eine möglichst gleichmäßige Verteilung des Gewichts auf Oberschenkel und Sitzdreieck (Sitzknochen und Schambein) vor.

Ansprechpartner, Beratung & Entscheidungshilfe

Ich bin nicht sicher, ob Sattel oder Pad für mich oder mein Pferd geeignet sind. Wo finde ich Hilfe bei der Entscheidung?


Für Fragen und Beratungen steht Ralf Schmitt jederzeit zur Verfügung.

Nehmen Sie Kontakt auf unter +49 4802 9359955 / info@barock-flair.com.



Nützliche Informationen rund um das Zubehör von Sätteln und Pads

Gurtlänge

Wie messe ich die korrekte Gurtlänge?


Der Gurt hat die korrekte Länge, wenn die Schnallen oberhalb des Ellenbogens liegen, damit er nicht in der Bewegung stört.

Eine einfache Möglichkeit, die Länge zu messen, ist es, einen Faden anstelle des Gurtes unter dem Pferdebauch hindurchzuführen und danach die Länge des Fadens zu messen.

Balancepad

Wofür benutze ich das Balancepad?


Das Balancepad wurde ursprünglich für den Bent Branderup® by stübben Sattel entworfen und ermöglicht dem Reitern, die Sitzfläche des Sattels individuell zu polstern. Es wird mit der benötigten Menge an Wolle gefüllt und danach an den Galerien befestigt.

Die neuen Sattelmodelle haben diese Möglichkeit bereits integriert. Durch einen Schlitz an der Hinterkante des Schulungssattels oder an der Unterseite es Schulsattels kann zusätzlich Wolle in die Sitzfläche eingefüllt werden.

Materialvergleich Schabracken

Materialvergleich Filzschabracke vs herkömmliche Schabracke


Im Gegensatz zu herkömmlichen Schabracken muss die Filzschabracke nicht gewaschen werden.

Der Filz lässt sich einfach abbürsten und ist äußerst wetterfest. Außerdem passt sich die Filzschabracke nach einigen Ritten der Form des Pferderückens an und liegt faltenfrei unter Sattel oder Pad.